INFORMATIONEN ZUM ANGEORDNETEN UNTERRICHTSAUSFALL AB 16.03.2020

  • Post published:13. März 2020
INFORMATIONEN ZUM ANGEORDNETEN UNTERRICHTSAUSFALL AB 16.03.2020

 

Die Niedersächsische Landesregierung hat verfügt, dass landesweit allen Schulen ab kommenden Montag, 16. März 2020, zunächst bis zum 18.04.2020 aufgrund der gesundheitlichen Gefahren durch das Coronavirus (COVID-19) die Erteilung von Unterricht untersagt ist.

 

 

Daraus ergeben sich folgende konkrete Konsequenzen:

  • Der gesamte Unterricht fällt im genannten Zeitraum für alle Klassen ersatzlos aus.
  • Sämtliche sonstigen schulischen, außerschulischen und nichtschulischen Veranstaltungen sind ebenfalls abzusagen.
  • Die Gesamtkonferenz am 17.03.2020 findet ebenfalls nicht statt.
  • Das Berufsorientierungskarussell (BOK) und die berufsorientierenden Praxistage (BOP) finden ebenfalls nicht statt.
  • Praktikantinnen und Praktikanten der Berufseinstiegsklasse (BEK), der einjährigen Berufsfachschule für Realschulabsolvent*innen (BRW) und der Fachoberschule Wirtschaft Klasse 11 sind sowohl vom Besuch der KBS als auch der Teilnahme am Praktikum freigestellt.
  • Ausschließlich für Schülerinnen und Schüler des bevorstehenden Abiturjahrgangs wird der Unterricht bereits wieder am 15.04.2020 in der Schule angeboten.
  •  Auszubildende müssen an ihrem Berufsschultag bzw. ihren Berufsschultagen in den Ausbildungsbetrieb.
  • Alle Schulfahrten bis zum Schuljahresende dürfen nicht durchgeführt werden und sind abzusagen.

Für weitere Auskünfte wurde eine Hotline eingerichtet. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde Regionalabteilung Osnabrück per Mail unter
oder telefonisch unter der Rufnummer 0541 77046-444.